Amtsblatt 24.07.2012

24.07.2012 von Uwe Faißt

Hallo liebe Tennisfreunde,

die diesjährige Verbandsrunde ist zu Ende. Und der TCA hat allen Grund zum Feiern! Ein schon sehr erfolgreiches Jahr 2011 wurde nochmals getoppt!

Juniorinnen, Junioren, Herren30, Herren 40 und Herren 50 sind allesamt in die nächsthöhere Spielklasse aufgestiegen. Und auch die ganz Kleinen, U10 Kleinfeld und die gemischte Knaben-Mädchen-U14-Mannschaft wurden mit großem Abstand Erster in ihren Wettbewerben. Herzliche Gratulation an alle Spieler, die zu diesem tollen Triumpf beigetragen haben.

Aber wo Licht ist, gibt es auch Schatten. Die Herren 60 Mannschaft ist leider abgestiegen. Verletzungsgeplagt schafften sie es leider nicht, die Verbandsstaffel zu halten. Besonders bitter ist aber der Abstieg der Herren 1 Mannschaft. Selbst das tolle 9:0 am letzten Spieltag  nutzte nichts mehr. Die Konkurrenz spielte nicht mit und so stiegen unsere Jungs denkbar knapp (1 Match Unterschied) und völlig unnötig ab!

Aber selbst das kann den nahezu perfekten Gesamteindruck der Saison 2012 nicht trüben. Wie vor der Saison angekündigt, hatten wir tolle Heimspieltage mit vielen begeisterten Zuschauern und einen klasse Zusammenhalt zwischen den Mannschaften, so dass sich immer alle am Erfolg der anderen mitfreuten. Viel besser geht das nicht.

Freuen wir uns gemeinsam auf den verbleibenden Rest der diesjährigen Freiluftspielzeit und auf hoffentlich anhaltende sommerliche Temperaturen. Die Bewirtungswochenenden sind gebucht. Der TCA lädt alle dazu ein.

Statistik:

Juniorinnen Aufstieg in Staffelliga

Junioren Aufstieg in Staffelliga

Herren 30 Aufstieg in Verbandsliga

Herren 40 Aufstieg in Oberligastaffel

Herren 50 Aufstieg in Württembergstaffel

Herren 60 Abstieg in Staffelliga

Herren 1 Abstieg in Bezirksklasse 2

 

Über die Ergebnisse der Damenmannschaften unserer Spielgemeinschaft informieren wir Sie ab nächster Woche. Auch da gibt es vermutlich. sehr Erfreuliches zu berichten.

Herzliche Grüße

Wolfgang Jäger (Sportwart)

 

Diesen Worten kann ich mich nur anschließen und den Mannschaften zu den tollen Erfolgen gratulieren. Wir sind alle sehr stolz auf Euch. Und an dieser Stelle möchte ich noch den Bericht von Raimund Bühr, dem Mannschaftsführers der Herren 50, einfügen:

Herren 50: Auch letztes Spiel gegen TC Degerloch gewonnen.
Als Meister und Aufsteiger standen wir ja schon fest. Also konnten wir relaxed in`s letzte Spiel gegen Degerloch gehen. Da wir letztes Jahr schon gegen Degerloch gespielt haben (sie waren zusammen
mit uns aufgestiegen), wussten wir, was auf uns zukommt. So gingen wir 2:2 aus den Einzeln. Der Degerlocher an 1 hat alle seine Spiele gewonnen und da Michi Rohde nicht seinen besten Tag
hatte, musste er sich im Match-Tie-Break geschlagen geben. Auch Andy Schmautz mußte sich nach großem Kampf gegen einen starken Gegner im Match-Tie-Break geschlagen geben.
Werner an 3 und Atha an 4 konnten Ihre Spiele souverän in jeweils 2 Sätzen gewinnen. Die Doppel wurden dann redlich geteilt: eins für Degerloch und ein Doppel ging an uns. Am Ende des Tages stand es somit 4:4 . Aber wir hatten letztendlich 2 Sätze mehr gewonnen und somit ging der Sieg an uns.
Fazit: Es war wieder eine tolle Saison. Wir sind nun zum dritten Mal in Folge aufgestiegen und spielen nächstes Jahr in der Württemberg-Staffel der höchsten Liga für 4 er Mannschaften.  

Am vergangenen Freitag fand als Belohnung für den Aufstieg unserer gesamten Jugendabteilung ein Showkampf zwischen Dennis Riegraf und Lukas Kriem statt. Die vielen Zuschauer auf der Terrasse ließen sich trotz Nieselregen von dieser packenden und hochklassigen Begegnung mitreißen. Das war Tennis vom Allerfeinsten. Nachdem jeder der beiden Kontrahenten je einen Satz gewonnen hatte, fand die Spannung in einem Match-Tie-Break ihren Höhepunkt. Mit einem ganz knappen 11:9 ging der Sieg an Lukas Kriem. Und wie entspannt die beiden Spieler nach dem Match aussahen, könnt Ihr Euch auf unserer Homepage ansehen.

Und zum Schluss möchte ich noch mal auf unser Sommerfest am Samstag hinweisen. Es gibt wie immer gute Stimmung, leckeres Essen, kühle Getränke und gegen später heiße Rhythmen an der Bar. Wir sehen uns doch, oder?

Viele Grüße von Eurer Christine

 

Zurück

";