Herren I kurz vor dem Meistertitel – umkämpfter Sieg in Markgröningen

Herren I kurz vor dem Meistertitel – umkämpfter Sieg in Markgröningen

13.07.2015 von Uwe Faißt

Am vorletzten Spieltag traten unsere Herren I beim Ligakonkurrenten Markgröningen an. Nach den souveränen Auftritten im bisherigen Verlauf der Saison wollte sich der Tabellenführer aus Aldingen auch in diesem Spiel keine Blöße geben und die Mission Meisterschaft im vorletzten Akt fortführen.

Die grenzwertigen Bedingungen vor Ort mit orkanartigen Böen und ständig wechselnden Windrichtungen kamen dem Außenseiter aus Markgröningen entgegen, da unsere Mannen ihre spielerische Überlegenheit bei diesen Verhältnissen nur schwer einsetzen konnten.

Die nächste Schreckensnachricht folgte direkt im ersten Einzel: Capitano Keller zerrte sich beim Einschlagen die linke Schulter und ging merklich gehandicapt in die Begegnung. Trotz gewohnt vorbildlicher kämpferischer Leistung gelang es ihm nicht, die Verletzung auszublenden und seinen Rhythmus zu finden. Er versuchte, die Ballwechsel mit „Top-oder-Flop-Tennis“ möglichst kurz zu gestalten. Leider segelten dabei viele Bälle windbeflügelt über die Spielfeldbegrenzungen und Dominik verlor die Partie mit 3:6 und 0:6.

Im Paralleleinzel feierte Youngster Maurizio Veiel Saisonpremiere in der Herrenmannschaft. Beflügelt durch die Meisterschaft mit den Junioren des TCA wollte unsere Nachwuchshoffnung unter Beweis stellen, dass er auch bei den „Großen“ mithalten kann. Leicht übermotiviert startete Maurizio in die Begegnung, lag schnell 1:4 hinten und verlor den ersten Satz mit 4:6. Beim Stand von 0:4 im Zweiten stellte unser Jüngster notgedrungen auf defensiveres Spiel um und sein Gegner musste sich die Punkte verdienen. Diese Taktikänderung zahlte sich aus und unser Aldinger Toptalent gewann den Satz tatsächlich noch mit 6:4. Von diesem „Vei(e)lchen“ erholte sich sein Gegner nicht mehr und „Mighty Mauri“ gewann den Matchtiebreak mit 10:3 beeindruckend souverän.

Das dritte Einzel bestritt Christoph Schiefele gegen den Markgröninger Publikumsliebling, der lautstark von den mehrheitlich weiblich belegten Zuschauerrängen unterstützt wurde. Chris brillierte im ersten Satz mit 6:1 durch seine druckvolle Vorhand sowie sicherem Aufschlag und hielt seinen Kontrahenten mit variierenden Grundschlägen konstant in Bewegung. Im zweiten Satz hingegen verlor unser Punktegarant unerklärlicherweise die Spannung, haderte zunehmend mit den Wetterbedingungen und verlor den Satz völlig unnötig mit 3:6. Im entscheidenden Match-Tiebreak allerdings demonstrierte „Chris Crunchtime“ mit 10:3 den Grund seines Spitznamens und bewies seine Nervenstärke in den wichtigen Momenten.

Im Duell der bestgesetzten Spieler trat Moritz Heckel gegen einen ambitionierten Markgröninger Nachwuchsspieler an. Die Taktik unseres Spitzenspielers bestand aus hohen Topspinbällen und mutigen Netzangriffen. Dieser Matchplan stellte sich mit 6:3 im ersten Satz als äußerst effektiv heraus. Der zweite Satz gestaltete sich aufgrund eines nun freier und druckvoller aufspielenden Gegner enger, doch an diesem Tag hatte „Highlight-Heckel“ mit sehenswerten Aktionen stets eine bessere Antwort parat. Er gewann die Partie dank überzeugender Leistung mit 6:3 und 7:5.

Für die Doppel bedeutete dies, dass unseren TCA-Mannen ein gewonnenes Match zum Tagessieg ausreichte. Maurizio Veiel und „Eisentower“ Yannick Eisemann mühten sich nach Kräften, konnten aber nicht mehr als ein vom Ergebnis her zu deutliches 2:6, 0:6 erzielen. Zeitgleich meisterte die harmonisch aufspielende Kombination Heckel/Schiefele ihre Pflichtaufgabe souverän und verbuchte mit 6:4 und 6:1 einen weiteren unerlässlichen Sieg Richtung Meisterschaft. Ein großer Dank der gesamten Mannschaftgebührt den mitgereisten Auswärtsfans für ihre tolle Unterstützung.

Im letzten Heimspiel am 19.07.2015 kommt es um 14 Uhr auf der Anlage des TCA zum großen Showdown um die Meisterschaft. Im prestigeträchtigen Derby gegen Poppenweiler wollen unsere Herren die glorreiche Saison gebührend abschließen und gleichzeitig den Ligatitel zu Hause perfekt machen. Das gesamte Team freut sich auf lautstarke Unterstützung und hat für jeden Besucher eine kleine Überraschung vorbereitet.

Zurück

";